Börsen News

Wir informieren wir Sie laufend über börsenrelevante Neuigkeiten.

Chef von Italiens Fußballverband hofft auf Spiele mit Zuschauern

ROM (dpa-AFX) - Der Präsident des italienischen Fußballverbands, Gabriele Gravina, hofft schon für das Ende dieser Saison auf die Zulassung von einer kleinen Fangemeinde in den Stadien. Das sagte der FIGC-Präsident am Montag einem Radiosender. Die Serie A soll nach der Corona-Pause am 20. Juni neu starten. Zunächst sind nur Spiele ohne Zuschauer mit höchstens 300 Beteiligten in den Arenen erlaubt. Nun sagte Gravina dem Sender Radio 24 nach Angaben der Nachrichtenagentur Ansa: "Ich hoffe von ganzem Herzen, am Ende der Meisterschaft eine kleine Zuschauergruppe im Stadion zu sehen." Er wisse jedoch, dass es für diese Idee zu früh sei. Aber es dürfte bei Stadien für 60 000 Zuschauer möglich sein, einige Fans sicher darin zu verteilen.

Aus dem Gesundheitsministerium in Rom kam am Montag das Signal, dass Zuschauer derzeit kein Thema seien bei Verhandlungen über die Saison. Zudem hingen alle Entscheidungen von der Entwicklung der Corona-Ansteckungszahlen in Italien ab. Insgesamt sind noch zwölf Spieltage der Serie A zu absolvieren. Italien ist mit offiziell etwa 33 500 Corona-Toten heftig von der Lungenkrankheit getroffen./pky/DP/he

Biallo Video Stream

 
Powered by Telsso Clouds